Betriebszentrale Moos
9658 Wildhaus

Tel.  071 999 18 11
Fax   071 999 26 73 

Anschlussgebühren
 

 

Anschlussbeitrag

a) Grundsatz  Artikel 36

                         Der Liegenschaftseigentümer hat für

                         Objekte, die dem Verteilernetz der Wasserversorgung

                         angeschlossen werden, einen einmaligen Anschluss-

                         beitrag zu entrichten.

                         Er setzt sich zusammen aus:

                         a) einer Grundquote

                         b) einem nach der Nutzungsart und dem Zeitwert

                         des Objektes abgestuften Zuschlag.

                         Der Eigentümer hat für Objekte, die nicht dem Ver-

                         Teilnetz der Wasserversorgung angeschlossen werden,

                         den einmaligen   Anschlussbeitrag zu entrichten, wenn sie:

                         a) am angeschlossenen Objekt angebaut sind;

                         b) mit der nächsten Aussenkante nicht mehr

                             als 30 m vom angeschlossenen Objekt ent-

                             fernt sind.

                         Der Anschlussbeitrag wird auch für Um-, Erwei-

                         terungs- und Ersatzbauten erhoben.

b) Grundquote Artikel 37

                               Die Grundquote wird für jeden Anschluss

                         erhoben. Sie beträgt Fr. 500.--.

c) Gebäude-Zuschlag Artikel 38 

                         Der Gebäudezuschlag beträgt:

                         a) für industrie- und Gewerbebetriebe, Ferienheime,

                            Ferienhäuser, Zweitwohnungen 2 Prozent des Zeit-

                            wertes;

                         b) für die übrigen Wohnbauten 1 1/3 Prozent des

                            Zeitwertes

                         c) für landwirtschaftliche Betriebe sowie für

                             Kirchen und Kapellen, Schulhäuser und andere

                             öffentliche Bauten 2/3 Prozent des Zeitwertes.

                             Weist ein Objekt verschiedene Nutzungsarten auf,

                             so ist der Gebäudezuschlag anteilmässig zu be-

                             rechnen.

                             Aendert die Nutzungsart innert 10 Jahren seit der 

                             Entrichtung des Anschlussbeitrages, so ist der ent-

                             sprechende Differenzbetrag von der Korporation

                             zurückzuerstatten oder vom Liegenschaftseigen-

                             tümer nachzuzahlen.

d) Steuerdomizilzuschlag Artikel 39

                            Für beitragspflichtige Eigentümer von  Ferienhäusern,

                            Ferienwohnungen und ähnlichen Objekten, die ausserhalb

                            der politischen Gemeinde Wildhaus und Vertragsgebiete 

                            Primärsteuerdomizil haben, erhöhen sich die Ansätze

                            von Grundquote und Gebäudezuschlag um fünfzig Prozent.

                            Soweit ein solcher Eigentümer innert 10 Jahren

                            nach Entrichtung der definitiven Anschlusstaxe

                            Primärsteuerdomizil in der Gemeinde Wildhaus

                            oder Vertragsgebiet erhält, hat er Anspruch auf

                            Rückerstattung des Differenzbetrages. Er hat den

                            Differenzbetrag zurückzubezahlen, wenn er innert

                            10 Jahren seit Rückerstattung wieder Primästeuer-

                            domizil ausserhalb der Gemeinde Wildhaus und

                            Vertragsgebiet erhält.

                            Wird ein Objekt innert 10 Jahren seit Entrichtung

                            der definitiven Anschlusstaxe oder seit Rücker-

                            stattung des Steuerdomizilzuschlages einem Käufer

                            mit auswärtigem Steuerdomizil veräussert, so hat der

                            Verkäufer die erhöhten Ansätze nachzuzahlen.

 

Weitere Kapitel nachzulesen in der Korporationsordnung

resp. im Wasserreglement

Zu beziehen bei Frau Ruth Vetsch Kassierin Tel. 071 999 27 45

zum Beispiel:

e) Zuschlag für Schwimmbäder

f) Umbauten

g) Neubauten, Erweiterungen und Ersatzbauten

h) Wohnwagen und Campingplätze

i) Vorbehalt von Baukostenbeiträgen usw.

 

 

 

   

© 2017 created by 2sic with 2flex
Home